Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Neuigkeiten

Lasst euch inspirieren!

Neu - das Freizeitmagazin des SGV
Neu - das Freizeitmagazin des SGV

Pünktlich zum Start des Wonnemonats Mai ist das neue SGV Freizeitmagazin erschienen:

Die Sonderausgabe der Kreuz & Quer mit dem Namen "Dein Freizeitmagazin" hält viele tolle Freizeithighlights in und um unser SGV Vereinsgebiet bereit und macht Lust auf die Draußensaison 2022/2023.

Lasst euch für eure Touren und euren nächsten Wanderplan inspirieren. Oder ihr teilt mit euren Freunden, wie schön wanderbar unser Vereinsgebiet und die Regionen darum herum sind. Das Freizeitmagazin gibt Anregungen und Tipps, wo ihr den nächsten freien Tag wandernd oder radelnd verbringen könnt.

Diese Sonderausgabe liegt in den Touristinformationen im Vereinsgebiet aus oder kann auf Wunsch beim SGV angefragt werden.

Kontakt: Team SGV Marketing, marketing@sgv.de

 

Foto: SGV Marketing GmbH, Arnsberg

 

 


Wandern in der Königsklasse: Lippe wird sechste „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“

Auszeichnung
Auszeichnung

Gestern (22.05.2022) hat der Kreis Lippe das Zertifikat „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands bekommen. Bundesweit gibt es nun sechs Regionen, die mit diesem Zertifikat für sich werben.

Das Zertifikat „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ hebt die ausgezeichneten Gebiete in die Königsklasse aller Wanderregionen, ein Rundum-Sorglos Paket für Wanderer. Service, ÖPNV, Unterkünfte oder Wege: Hier stimmt alles.

Die Zertifikate übergeben haben im Palaisgarten in Detmold Christoph Dammermann, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, und der Vizepräsident des Deutschen Wanderverbands (DWV) Aloys Steppuhn, der zugleich Ehrenpräsident der Europäischen Wandervereinigung ist. In seinem Grußwort sagte Steppuhn: „Wir haben uns schon 2018 beim Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold sehr wohl gefühlt und ich bin begeistert, wie sich die Wanderregion Lippe – Land des Hermann seither weiterentwickelt hat. Das ist Wandern in der Königsklasse!“

Der Kreis Lippe beschäftigt sich seit Sommer 2019 intensiv mit der Verbesserung des Wanderangebotes und insbesondere der Wanderinfrastruktur. Steppuhn: „Rund 200 neue Infotafeln an wichtigen Wanderausgangpunkten, rund 550 neue Wegweiserstandorte, eine neue, vierteilige Wanderkarte, ein dichtes Netz von Qualitätsgastgebern Wanderbares Deutschland und nicht zuletzt haben die Verantwortlichen den Asphalt-Anteil des Wegenetzes von ursprünglich über 40 Prozent auf unter 30 Prozent gesenkt.“ Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses seien über 30 abwechslungsreiche Themenwege entstanden, darunter fünf kurze „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ aus der Kategorie Entdeckertouren, so der DWV-Vizepräsident.

Der stellvertretene DWV-Geschäftsführer Erik Neumeyer skizzierte in Detmold den aufwändigen Prozess hin zu einer vom DWV zertifizierten Qualitätsregion: „Das A und O ist, dass alle Beteiligtenstrukturiert zusammenarbeiten. Das erfordert viel Kooperationsbereitschaft und Koordination zwischen den Akteuren und verlangt eine enge Zusammenarbeit von Hauptamt und Ehrenamt.“ In Lippe engagierten sich im Rahmen dieses Prozesses die Tourismusverantwortlichen der Lippe Tourismus & Marketing GmbH und aus den Orten, die großen Wandervereine (Teutoburger Waldverband, Eggegebirgsverein, Lippischer Heimatbund), der Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, der Landesverband Lippe, die Abteilungen Naturschutz sowie Geoinformation und Geodatenmanagement des Kreises Lippe und Touristische Leistungsträger wie Unterkünfte und Gastronomie. „In Lippe arbeiten Vertreter*innen dieser und weitere Akteure seit Jahren in einem Wanderbeirat zusammen – das war sicher ein Erfolgsfaktor“, so Neumeyer, „auch das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen hat viel bewegt.“ Wo der ehrenamtliche Einsatz in der Wegepflege Unterstützung benötigt, kooperiert Lippe mit einem regionalen gemeinnützigen Träger für Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekte, der euwatec gGmbH.

Als Ehrenpräsident der Europäischen Wandervereinigung freute sich Steppuhn, dass mit Boris Mícíc der aktuelle EWV-Präsident eigens aus Serbien angereist sei und lobte die europäische Dimension der Zertifizierungsveranstaltung im Rahmen des Wandergipfels „Zwölf Wege – Ein Europa“. Dies tue er nicht nur, weil der Europäische Fernwanderweg E1 durch Lippe führe, sondern weil die Veranstaltung dafür genutzt werde, die aktuell zwölf Europäischen Fernwanderwege der Europäischen Wandervereinigung in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Steppuhn: „Eine Werbung für Europa.“

Text: DWV, Kassel

Foto: Lippe Tourismus Marketing GmbH

 

 


Werde MitarbeiterIn im SGV-Team Arnsberg

Jugendhof, gleich neben der Geschäftsstelle
Jugendhof, gleich neben der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle unseres Gesamtvereins in Arnsberg hat zwei hauptamtliche Stellen neu zu besetzen:

Buchhaltung

Stellenausschreibung hier abrufbar

 

Projektleitung zum Förderprojekt " Zukunft des Ehrenamts in Südwestfalen

Stellenausschreibung hier abrufbar

Ergänzung zur Stellenausschreibung, hier

 

Bewerbungen bis 10.06.2022 erbeten an: bewerbung@sgv.de.

Bei Fragen zu den zu besetzenden Stellen steht unser Geschäftsführer Christian Schmidt gerne zur Verfügung. Kontakt: c.schmidt@sgv.de.

 


wanderbar! erscheint in Kürze

Am Kiosk erhältlich!
Am Kiosk erhältlich!

Am 20. April erscheint das neue Magazin wanderbar! Das Magazin für WanderGlück und NaturGenuss enthält auf 228 Seiten alles, was Wandernde für die nächste Tour wissen wollen.

Die schönsten Wanderregionen Deutschlands und Europas, die besten Unterkünfte und tolle Wanderreisen. Dazu spannende Einblicke in die Welt des Wanderns. Prof. Tobias Erhardt etwa berichtet im Interview, warum das DWV-Gesundheitswandern© nicht nur präventiv wirkt, sondern auch bei Arthrose, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Natürlich informiert wanderbar! auch über den Deutschen Wandertag im Remstal, den bundesweiten Tag des Wanderns und die „Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“: Wandern in der Königsklasse.

Das zweimal pro Jahr erscheinende Magazin kostet 7,50 Euro (Inland) zzgl. 2,90 Euro Versandkosten und ist erhältlich unter www.wanderbares-deutschland.de/wanderbar, im Buchhandel, an Bahnhöfen, gut sortierten Kiosken und unter www.mykiosk.com.

Tipp: Mitglieder in einem der unter dem Dach des DWV organisierten Vereine (wie z. B. der SGV) bekommen 25% Rabatt und bezahlen für ein Abo mit vier Ausgaben plus wundervoll gestaltetem, 160-Seiten-Wandertagebuch insgesamt nur 22,50 Euro.

 

 


Ruhrgebietswandertag im August!

Ruhrgebietswandertag `22
Ruhrgebietswandertag `22

Auf Grund der Coronapandemie haben die verantwortlichen Planer, der Regionalverband Ruhr, der Sauerländische Gebirgsverein und das LWL-Freilichtmuseum Hagen, für den 38. Ruhrgebietswandertag einen neuen Termin gewählt:

Sonntag, 21. August 2022

Derzeit steht das Organisationsteam in der Planung.  Nähere Infos folgen!

 

 

 


Neue Broschüre: Sicher und respektvoll durch die Natur / Tipps für Wandernde bei Begegnungen mit Tieren

Der DWV informiert
Der DWV informiert

Herbstzeit ist Wanderzeit. Aber was tun, wenn beim Wandern plötzlich ein Wildschwein den Weg kreuzt? Rechtzeitig zur goldenen Jahreszeit veröffentlicht der Deutsche Wanderverband (DWV) eine neue Broschüre mit Tipps zum respektvollen Umgang mit Tieren in Wald und Flur.

Immer mehr Menschen verbringen ihre Freizeit in der Natur. Das ist nicht nur gesund, sondern schärft auch die Sinne für die Natur und dessen Schutz. Um Probleme zu vermeiden, die sich aus dem Zusammentreffen von Menschen und Tieren ergeben können, hat der Deutsche Wanderverband (DWV) eine 16-seitige Broschüre mit Hinweisen für das richtige Verhalten von Menschen in der Landschaft entwickelt. Dabei flossen Anregungen und Praxiserfahrungen von Fachwarten aus DWV-Mitgliedsorganisationen bundesweit ein. Unter fachlicher Leitung des DWV-Naturschutzwartes Theo Arend wurde dieses Wissen im Ratgeber auch mit Hilfe von ansprechenden Skizzen und Zeichnungen zusammengefasst.

Die Broschüre macht zunächst darauf aufmerksam, dass die Natur zugleich Erholungsraum des Menschen und Lebensraum von Tieren ist. Rücksichtnahme des Menschen stehe hier ganz oben. Es folgen viele praktische Informationen. Etwa zum Wildschwein. Es sei zwar eher friedfertig, zugleich aber sehr wehrhaft, wenn es sich bedroht fühle. Da das Tier schlecht sehe, könne es durchaus zufällige Begegnungen geben. Dann helfe es, laut zu rufen, in die Hände zu klatschen und sich groß zu machen. Die Körperfläche zu vergrößern, etwa durch Wegstrecken der Hände vom Körper oder das Aufspannen einer Jacke sei auch sonst eine gute Idee, um Konflikte zu entschärfen. Die allerdings seien äußerst selten, weil die meisten Wildtiere den Kontakt mit einem Menschen scheuten.

Thematisiert werden im Flyer auch Begegnungen mit Haustieren wie Hund oder Kuh. Bei der Querung von Weideflächen rät das Blatt zum Beispiel, stets gebührenden Abstand zu den auf der Weide befindlichen Tieren zu halten. Bei ersten Anzeichen von Unruhe in der Herde oder einzelnen Tieren sollte man diese auf keinen Fall bedrängen, sondern sich langsam zurückziehen. Und für alle, die während ihrer Wanderung zwar direkt keine Tiere sehen, aber wissen wollen, wer auf den Wegen zuvor unterwegs war, sind die im Flyer abgebildeten Tierspuren hilfreich. Vom Hund über Dachs, Fuchs und Wolf bis zum Igel oder Eichhörnchen ist alles dabei.

Die Broschüre „Wandern und Vorsicht Wild“ gibt es als Download auf www.wanderverband.de und  ist kostenfrei für DWV-Mitglieder unter info@wanderverband.de   erhältlich.

J. Kuhr, DWV