Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Neuigkeiten

Deutscher Wanderverband fordert klare Perspektive

Wandern, ein kontaktfreier Außensport
Wandern, ein kontaktfreier Außensport

Eine klare Perspektive in der Corona-Pandemie fordert der Deutsche Wanderverband (DWV) von der Politik für die DWV-Mitgliedsorganisationen. Wandern sei ein kontaktfreier Außensport.

Leider würden die Aktivitäten der DWV-Mitgliedsvereine nicht in allen Bundesländern unter diesem Aspekt behandelt. Konkret mahnt der Verband einheitliche länderübergreifende und bundesweit gültige Regeln an.

Außerdem soll der Startpunkt einer organisierten Wanderung als relevant für die Orientierung an Inzidenzwerten anerkannt und sollen grundsätzlich kontaktarme Draußenaktivitäten vorrangig ermöglicht werden. Schließlich soll das organisierte Wandern in allen Bundesländern dem Sport gleichgestellt werden. Dies sei auch deshalb wichtig, um die Vereinsaktivitäten wieder aufleben zu lassen.

Nur dann könnten Wandervereine, so der DVW, ihren Beitrag zur Milderung der negativen Folgen der Corona-Pandemie leisten.

 


Tag des Wandern auf den 17. September verschoben!

Ministerpräsident Michael Kretschmer
Ministerpräsident Michael Kretschmer

Aufgrund der Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat der Vorstand des Deutschen Wanderverbandes (DWV) die öffentlichen Veranstaltungen zum Tag des Wanderns vom 14. Mai auf den 17. September verschoben.

Der Verband freut sich darüber, dass Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, unabhängig von dieser Verschiebung die Schirmherrschaft des diesjährigen Tages des Wanderns übernommen hat.

Trotz der Verschiebung unterstützt der DWV seine Mitglieder im Hinblick auf den 14. Mai, um nach dem verordneten Stillstand den DWV-Mitgliedsvereinen den Wiederbeginn zu erleichtern. DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß ruft die DWV-Wandervereine und Ortsgruppen bundesweit dazu auf, mit Aktionen innerhalb ihrer Vereinsstruktur am 14. Mai Aufbruchsstimmung zu verbreiten und als Partner der Region in Erscheinung zu treten. „Von Informationsständen an Wanderparkplätzen bis hin zu Pflanzaktionen und Wandertipps auch für Individualwanderungen auf der Homepage ist da vieles denkbar.“ Auch wenn die größeren öffentlichen Veranstaltungen zum Tag des Wanderns nun erst im September stattfänden, sei es wichtig, Präsenz zu zeigen. „Auch wenn dies zum Teil nur digital möglich sein wird“, so der Präsident. Für entsprechende Anregungen werde der DWV einen Newsletter an die Ortsgruppen verschicken. Dieser werde praktische Tipps geben, originelle Ideen der Ortsgruppen aufgreifen und Hinweise für die Öffentlichkeitsarbeit enthalten (s. Seite 9). „Insgesamt soll er die Vereine dazu motivieren, nach Öffnungsschritten zu schauen und gemeinsam wieder unterwegs zu sein“, so der DWV-Präsident. Der 14. Mai sei trotz der Verschiebung der Veranstaltungen eine Chance, die Bedeutung der gesellschaftlich so wichtigen Arbeit der Vereine für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Veranstaltungen für den 17. September können dem DWV ab sofort digital unter www.wanderverband.de/termine/tag-des-wanderns/machen-sie-mit gemeldet werden.

Der diesjährige Tag des Wanderns wird unterstützt von der Sparkassen-Finanzgruppe als Hauptsponsor. Außerdem unterstützen die Partner Wikinger Reisen, LOWA, KOMPASS Verlag und KOSMOS Verlag den bundesweiten Aktionstag.

Foto: Pawel Sosnowski, Sächsische Staatskanzlei

 


Deutscher Wandertag 2021 verkürzt in Bad Wildungen

Auf nach Bad Wildungen
Auf nach Bad Wildungen

Der Deutsche Wanderverband (DVW) informiert, dass der 120. Deutsche Wandertag vom 30. Juni bis zum 5. Juli 2021 in Bad Wildungen und der Region Edersee wegen der Corona-Pandemie verkürzt wird.

Offizieller Start und der Empfang der Wimpelgruppe ist am 1. Juli. Am 02.07. folgen die Fachtagungen und die Mitgliederversammlung. Die Abschlussveranstaltung sowie die Übergabe des Wandertagswimpels und die Ausgabe der Wimpelbänder ist am Sonntag. 4. Juli.

Programmpunkte wie Großer Festumzug oder Seniorenkaffee müssen leider ausfallen. Tipp: Mit der Wandertags-Plakette ist der ÖPNV in der Edersee-Region während des Deutschen Wandertages kostenlos. Außerdem berechtigt die Plakette bis Ende April 2022 zu einer kostenlosen Naturpark- oder Nationalparkführung (nach Anmeldung).

Infos über den Deutschen Wandertag

 


Stillstand wegen Lockdown

SGV-Veranstaltungen ausgesetzt!
SGV-Veranstaltungen ausgesetzt!
Die verschärften Corona-Restriktionen  lassen uns keine Wahl, wir müssen den Wanderbetrieb bis auf Weiteres aussetzen. Grundlage
 
Ob der erhoffte Effekt der Beschränkungen eintritt hängt auch von uns ab und wird darüber entscheiden wie es dann weitergeht.
 
W.D.Sonnenburg
 
 
 

Neuer Internetauftritt des Deutschen Wanderverbandes

Neuer Internetauftritt
Neuer Internetauftritt

 

Der Deutsche Wander-verband (DWV) hat seine Homepage überarbeitet. Herausgekommen ist ein inhaltlich wie optisch überzeugendes Angebot mit Informationen nahezu allen Aspekten des Verbandes.

 

Wesentlich praktischer als in der Vorversion ist, dass nun auch Themen wie das Deutsche Wanderabzeichen, das DWV-Gesundheitswandern oder die Familienarbeit übersichtlich in die Website integriert ist.

Ebenso übersichtlich organisiert ist der Aus- und Fortbildungsbereich mit allen wichtigen Terminen. Nicht zuletzt ist die Website nun auch über das Smartphone komfortabel zu nutzen.

Seid neugierig, stöbert mal beim DWV.

 


Digitaler SGV Stammtisch startet erfolgreich

Neu! SGV-Digitalstammtisch
Neu! SGV-Digitalstammtisch

50 SGV-Abteilungen haben sich am 18. Februar an der Premiere des digitalen SGV-Stammtisches  zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch via Videokonferenz getroffen. Viele wichtigen Informationen rund um die Vereinsarbeit in der Covid-19-Zeit konnten so  ausgetauscht werden.

Der nächste digitale Stammtisch-Termin ist am 17. März 2021 geplant. Er findet in der Zeit von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr per Webex-Videokonferenz statt. Einfach vorher das kostenfreie System installieren. 

Unkompliziert kannst Du Dich per Link einwählen, wenn das kostenfreie System installiert wird. Hier die Anleitung.

Wird die Zahl 50 beim nächsten Mal übertroffen? Bist du dabei? Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 


Neue Ausrichtung, neues Outfit. Das neue Mitgliedermagazin kommt!

Neues Outfit für unser Mitgliedermagazin
Neues Outfit für unser Mitgliedermagazin

Freut Euch auf die erste Ausgabe im Jahr 2021, die Euch in der ersten März-Woche auf dem gewohnten Weg erreicht.

Neu ist vor allem neben dem "frischen Look" der Kreuz & Quer die inhaltliche Ausrichtung. Künftig wird ein Titelthema jede Ausgabe prägen und auch die Vereinsthemen aus den Regionen werden stärker im Fokus stehen. 

Neu sind auch die Erscheinungstermine sowie der Erscheinungsturnus. Ab 2021 erscheint unser Mitgliedermagazin Kreuz & Quer zum 1. März, 1. Juli und zum 1. November - sprich alle 4 Monate.

Dazu wird im September 2021 erstmals eine Ausgabe Kreuz & Quer "Dein Freizeitmagazin" erscheinen. Das Kreuz & Quer Freizeitmagazin wird eine Inspirationsquelle für SGVer, Wanderbegeisterte und Radfahrer sein. In diesem Jahresmagazin stellen sich regionale und überregionale Wander- und Freizeitdestinationen mit ihren neuesten Angeboten vor, so dass sich die Wandersaison 2022 bequem von zu Hause planen lässt.

 

Quelle: SGV-Gesamtverein

 

 


Deutsches Wanderabzeichen 2021

Wanderabzeichen
Wanderabzeichen

Das Deutsche Wanderabzeichen bringt Menschen in Bewegung. Das ist besonders auch während der Corona-Pandemie mit ihren vielfältigen Einschränkungen im Sport- und Freizeitbereich wichtig. Da Gruppenwanderungen in Lockdown-Zeiten nicht möglich sind, verlängert der Deutsche Wanderverband (DWV) die Sonderregel, nach der auch individuelle Wanderungen für das Motivationsabzeichen punkten. Die Sonderregel gilt für das gesamte Jahr 2021.

Um das Bewegungsabzeichen samt Urkunde am Ende des Jahres 2021 zu bekommen, benötigen Erwachsene über das Jahr hinweg 200 Kilometer, Jugendliche 150 Kilometer und Kinder 100 Kilometer, die in mindestens zehn Einzelwanderungen gelaufen werden. Dabei gelten auch Bewegungsarten wie Schneeschuhwandern, Langlaufen oder Radwandern (mehr dazu unter www.deutsches-wanderabzeichen.de). Für Menschen mit anerkannter Behinderung gilt jeweils die Hälfte.

Normalerweise ist das Deutsche Wanderabzeichen, welches von vielen Krankenkassen in den Bonusprogrammen anerkannt wird, an das vielfältige Wander- und Bewegungsangebot der Mitgliedsvereine im DWV gebunden. Diese sind in der Regel öffentlich ausgeschrieben und für alle zugänglich. Während Corona ist die Vereinstätigkeit leider nur sehr eingeschränkt möglich.

Der Deutsche Wanderverband möchte mit der Sonderregelung möglichst viele Menschen in Bewegung halten oder bringen. Daher werden pro Monat bis zu 20 Kilometer, die im Kreis der Familie, mit einzelnen Freunden oder auch alleine erwandert werden, für das Deutsche Wanderabzeichen gewertet. Dank der ehrenamtlichen Wegearbeit der Mitgliedsvereine im DWV ist das flächendeckend und auch abseits der Wanderhotspots möglich.

Das Corona-Sonderblatt gibt es als download unter www.deutsches-wanderabzeichen.de und auf den Homepages vieler DWV-Mitgliedsvereine.

J. Kuhr (DVW)

 

 


Neue Ziele entdecken - Ferienwandern `21 erschienen

Der DWV informiert:
Der DWV informiert:

Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig das Thema Wandern für immer mehr Menschen ist. Auch und gerade in der Corona-Pandemie. Hoffentlich gehört die Pandemie bald der Vergangenheit an. Für viele kommt das Magazin Ferienwandern 2021 dann da gerade richtig.

Wie gewohnt, informiert das Magazin des Deutschen Wanderverbandes über alles Wissenswerte für das perfekte Wandererlebnis. Im 64. Jahrgang stellt Ferienwandern auch einige Städte und deren Umland vor. Gerade hier gehen immer mehr Menschen wandern.

Im ersten Teil von Ferienwandern 2021 finden sich Vorschläge für lohnende Wege und Wanderregionen. Hier finden sich Regionen abseits ausgetretener Pfade wie ein Artikel zu „Brandenburg: Flachland von seiner schönsten Seite“ oder ein Text zum nachhaltigen wandern in der Urlaubsregion Hannover. Aber auch Klassiker wie der Eifelsteig oder das „Naturwunder Sachsen“ mit dem Erzgebirge, dem Vogtland und der Sächsischen Schweiz haben ihren Weg ins Magazin gefunden. Dazu gibt es Lesenswertes zu weiteren Themen wie dem Tag des Wanderns 2021 oder einen Hintergrundbericht zum Wanderboom infolge von Corona.

Der zweite Teil von Ferienwandern 2021 beschreibt rund 280 geführte Wanderungen. Hier dürfte jede und jeder fündig werden. Eine kulinarische Erlebniswanderung durch das Sauerland ist ebenso dabei wie eine Schneeschuhwanderung durchs Hochallgäu, eine Radreise über den Tauernradweg oder eine Jugend-Trekkingtour der Deutschen Wanderjugend auf dem Balkan. Wie gewohnt informiert das Magazin auch über die beliebten regelmäßigen DWV-Gesundheitswanderungen. Zum ersten Mal im Heft ist ein Bildungsurlaubsangebot rund um das Thema DWV-Gesundheitswandern.

Der dritte und letzte Teil des Magazins informiert über wanderfreundliche Unterkünfte. Sie gehören zu einem gelungenen Wanderurlaub wie das Salz in der Suppe. Ferienwandern 2021 enthält rund 110 Hotels, Gasthäuser, Pensionen und Campinghütten, die wie geschaffen sind für eine mehrtägige Wandertour. Alle Gastgeber erfüllen Kriterien, die aus den speziellen Bedürfnissen von Wanderern abgeleitet sind und viele Häuser haben besondere Angebote für Wanderer im Programm.

Bestellung des 4,40 Euro (Schutzgebühr inkl. MwSt. und Versand Inland) teuren Magazins ab sofort möglich unter: info@wanderverband.de oder telefonisch unter 0561 / 93 87 30

 

 


Wir trauern um Volker Glogner

Aufrichtige Anteilnahme
Aufrichtige Anteilnahme

Karl Schneider ist tot / Trauer um DWV-Ehrenpräsidenten

+ Karl Schneider (Foto: J. Kuhr, DWV)
+ Karl Schneider (Foto: J. Kuhr, DWV)

Der Ehrenpräsident des Deutschen Wanderverbandes (DWV), Karl Schneider, ist gestorben. Schneider war von 1993 bis 2007 Präsident des Deutschen Wanderverbandes und prägte diesen wie kaum ein anderer.

Karl Schneider wurde am 21. Mai 1934 im südhessischen Mainflingen geboren. Der Vollblutpolitiker war unter anderem Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten im hessischen Landtag, hessischer Umwelt- und Kultusminister sowie Minister für Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz. Er setzte sich schon früh – etwa beim Thema Waldsterben – für den Naturschutz ein und verstand es immer, Politik im Sinne der Menschen zu gestalten. Schneider war einer der prägendsten Landespolitiker der Nachkriegsgeschichte. Tiefe Spuren hinterließ er auch nach seiner politischen Laufbahn.

Wo andere sich in den Ruhestand verabschieden, startete Karl Schneider noch einmal durch und wurde 1993 DWV-Präsident. In der neuen Funktion begann er umgehend mit dem Aufbau eines modernen Images und zeitgemäßer Strukturen der deutschen Wandervereine. Kurz nach der Amtsübergabe engagierte sich der Südhesse für mehr Förderung der touristischen Infrastruktur in den ostdeutschen Bundesländern. 1959 setzte der DWV Zeichen beim Europäischen Naturschutzjahr, zwischen 1997 und 1999 folgte das bundesweite Großprojekt „Natur am Wegesrand“ zur Natur- und Umwelterziehung. Der Natur- und Umweltschutz war ein bedeutender Teil der Arbeit Schneiders im Verband. Aber nie aus Selbstzweck. „Deshalb muss es unsere vordringliche Aufgabe sein, die Natur nicht nur vor dem Menschen, sondern auch für den Menschen zu schützen“, sagte er einmal. Weitere Meilensteine seiner Präsidentschaft waren der Rahmenplan zur Ausbildung von Wanderführern (1997), die Einführung der Karl-Carstens-Medaille für besondere Verdienste in der Wandersache (1998) und der Aufbau einer verbandsweiten Familienarbeit ab 1990 unter dem Slogan „Familien aktiv“.

Wegweisend war die Qualitätsinitiative "Wanderbares Deutschland", die der DWV gemeinsam mit dem Deutschen Tourismusverband 2001 ins Leben rief. Ebenfalls Schneider zu verdanken ist, dass der Wanderverband neben dem Deutschen Olympischen Sportbund Partner von „IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ des Bundesministeriums für Gesundheit wurde. Einmal mehr profitierte der DWV von den guten Kontakten, die der ehemalige Minister aufgebaut hatte.

Unter dem Dach von „IN FORM“ entwickelte sich die DWV-Gesundheitsinitiative „Let´s go – jeder Schritt hält fit“ mit dem Wanderabzeichen und dem vom Verband zertifizierten Gesundheitswandern prächtig. Sowohl das Abzeichen als auch das Gesundheitswandern bescheren den deutschen Wandervereinen bis heute ein modernes Image und neue Mitglieder. Schneiders Leistungen für den DWV sind kaum hoch genug einzuschätzen. Dabei war er sich nicht zu schade, sich um scheinbar profane Dinge wie der Arbeitsorganisation in der Geschäftsstelle zu kümmern, etwa als er ab 1997 moderne EDV-Technik in der Geschäftsstelle einführte.

Karl Schneider erneuerte den Deutschen Wanderverband, gab ihm eine zukunftsweisende Struktur als gesellschaftliche Kraft. Das brachte ihm viel Anerkennung. Als der DWV-Präsident während der Mitgliederversammlung am 3. August 2007 verabschiedet wurde, wollte der tosende Beifall mit anerkennenden Zwischenrufen kaum enden. Nie in seiner fast 140-jährigen Geschichte verlief eine Mitgliederversammlung so emotional wie an diesem Freitag. Allen Anwesenden war klar, gerade einen bedeutenden Präsidenten verloren zu haben. Ehrenpräsident war er bis zum Schluss. Am 12. Dezember ist Karl Schneider gegangen.

J. Kuhr, DWV

 

 


Neue Website Wanderbares-Deutschland

Stöbert mal!
Stöbert mal!

Angesichts einer auch im Rahmen der Corona-Pandemie steigenden Nachfrage zu Informationen über Wanderwege, Wanderregionen sowie Gastgeber und praktischen Tipps zum Wandern hat die Deutscher Wanderverband Service GmbH die Website wanderbares-Deutschland komplett erneuert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Seite ist ein inhaltlich wie optisch überzeugendes und modernes Portal mit Informationen zu nahezu allen Aspekten des Wanderns. Wie vor 18 Jahren. Als die Website www.wanderbares-deutschland.de im Sommer des Jahres 2002 mit damals 42 Fernwanderwegen erstmals online ging, gehörte das Portal zu den ersten Wanderportalen überhaupt und enthielt alles zur damaligen Zeit Wissenswerte zum Wandern. Erik Neumeyer, Chef der Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“: „Seitdem hat das Wandern einen enormen Aufschwung erlebt, der sich mit der Corona-Pandemie nochmals beschleunigt hat.“ Zugleich seien die Wanderinnen und Wanderer anspruchsvoller geworden, nicht nur hinsichtlich der Qualität von Wegen und Gastgebern, sondern auch hinsichtlich der Informationsangebote.  „Deswegen standen die mobile Nutzbarkeit und ein modernes, klares Design sowie die Vermittlung des Wissens, das wir in 18 Jahren seit dem Start der Seite aufgebaut haben, im Fokus dieses Neustarts“, so Neumeyer.

Die reich bebilderte Seite bietet – gleich ob Smartphone, Tablet, Notebook oder PC – alle Informationen zu über 300 Wegen in Deutschland. Es gibt jeweils GPS-Tracks zum Herunterladen sowie übersichtliche Kartendarstellungen und Höhenprofile. Textliche Beschreibungen sowie die Kontaktdaten zu Ansprechpartnern in der jeweiligen Region machen das Angebot komplett. Auch die Europäischen Fernwanderwege und die europäischen Qualitätswege, die „Leading Quality Trails“, sind enthalten, ebenso wie die Qualitätsregionen und alle 1.500 Qualitätsgastgeber „Wanderbares Deutschland“. Die Vorstellung von nach Regionen geordneten Wanderreisen sowie Hintergrundwissen etwa in Form von Studien zum Wandern und viele praktische Tipps runden das Angebot ab.

Besonders Leute, die das Wandern gerade erst für sich entdeckt haben, dürften sich über die vielen praktischen Tipps freuen. Die richtige Ernährung beim Wandern wird hier ebenso aufgegriffen wie der Schutz vor Zecken, Blasen und Sonnenbrand. Außerdem gibt es Hinweise für das Wandern mit der Familie, die richtige Wanderkleidung und die Orientierung im Gelände. Selbst ein kleiner Kurs zum Lesen einer Wanderkarte ist als Video zu bekommen. „Gerade zu Corona-Zeiten wollen viele Menschen direkt vor der Haustür starten. Da ist eine Karte oftmals eine praktische Hilfe“, sagt Neumeyer. 

Kurzum: www.wanderbares-deutschland.de bietet alle Informationen sowohl für einen entspannten Wandernachmittag als auch einen ausgedehnten Wanderurlaub. Und wer Hintergrundwissen zum Wandern will, ist auf dem Portal ebenfalls goldrichtig.

 

G. Baumann, DWV

 

 


Neue Vorteilsplattform für DWV-Mitgliedskarteninhaber

Neuigkeiten vom DWV
Neuigkeiten vom DWV

Um seinen Mitgliedern einen weiteren Mehrwert für ihre Mitgliedschaft im Deutschen Wanderverband (DWV) zu bieten, stellt der Verband DWV-Mitgliedskarteninhaberinnen und -inhabern exklusiv ein Rabattportal zur Verfügung. Beim Einkauf winken Ermäßigungen von bis zu 30 Prozent. Möglich wurde das Rabattportal durch eine Kooperation des DWV mit dem Unternehmen Mitgliederbenefits. Das gleichnamige Portal bietet Rabatte bei über 150 Premiummarken.

Es gibt Produkte aus vielen Bereichen, etwa „Fairtrade & Bio“, „Freizeit & Reisen“ oder „Rund ums Haus“.

Für einen persönlichen Zugang zum Rabattportal vergibt die Geschäftsstelle des Vereines, der die jeweilige DWV-Mitgliedskarte ausgestellt hat, einen Link zur Registrierung und für Informationen zum Ablauf eines Kaufes. Die Abwicklung der Einkäufe erfolgt ausschließlich über die Onlineshops der Rabattanbieter.

Um außerdem die wichtige Arbeit der Wegemarkiererinnen und Wegemarkierer zu unterstützen, hat Mitgliederbenefits das Projekt „Zeichen setzen – 130 Jahre engagiert für Wanderwege“ in seine Übersicht von Spendenprojekten aufgenommen. Damit können DWV-Mitgliedskarten-inhaberinnen und DWV-Mitgliedskarteninhaber bei ihren Einkäufen nicht nur Geld sparen, sondern die Wegearbeit in Deutschland direkt unterstützen, indem sie zum Beispiel einen Teil des gesparten Geldes spenden.

Kontakt:

Deutscher Wanderverband
Kleine Rosenstr. 1-3
34117 Kassel
Telefon: 05 61-9 38 73-0
Fax: 05 61-9 38 73-10
E-Mail:
info@wanderverband.de

Quelle: "Wanderzeit 2/2020", DWV

 

 


Neuer Internetauftritt unserer Wanderakademie in Arnsberg

Neuer Internetauftritt unserer Wanderakademie
Neuer Internetauftritt unserer Wanderakademie

Unsere Wanderakademie hat ihren Webauftritt neu gestaltet. Stöbert mal unter www.sgv-wanderakademie.de.

Mit vielen Bildern, Informationen und einem eigenen Buchungssystem ist nicht nur das Aussehen neu, auch die Veranstaltungen und Veranstaltungsinformationen wurden vereinheitlicht.

Reich bebildert und in Kategorien gebündelt, lassen sich die angebotenen Kurse, Seminare und Ausbildungen nun schnell und einfach finden.

In übersichtlicher und anschaulicher Weise werden die Eckdaten und Hintergrundinformationen aller Veranstaltungen dargestellt.